Gesunde Tiere – Gesunde Menschen – Gesunde Umwelt
Somali-Region

Stärkung nomadischer Widerstandsfähigkeit durch verbesserte Tiergesundheitsleistungen (Projekt PPR SHARE)

Dollo und Korehay-Zone

Projekt HRF WASH

Die Verfügbarkeit von ausreichend sauberem Trinkwasser ist fundamental für das Überleben der ländlichen Bevölkerung im südlichen Äthiopien. Aber genau dies ist nicht gewährleistet und verlangt einen ausserordentlichen Einsatz von VSF-Suisse.

Unser WASH Nothilfe-Projekt (Wasser, Sanitäre Grundversorgung und Hygiene) liefert sowohl kurz- wie auch mittelfristige Lösungen, die zu einer Verbesserung der Situation der von der Dürre betroffenen Nomaden führen.
 
Das Projekt begünstigt etwa 58’000 Viehhalter, die in fünf Woredas der Dollo Region und einem Woreda in der Korehay Region leben und wiederholt von Wasserknappheit betroffen sind.

Hadagela Woreda, Erer Woreda, Dambal Woreda, Shinile Woreda, Ayisha Woreda, alle in der Siti-Zone der Somali-RegionHadagela Woreda, Erer Woreda, Dambal Woreda, Shinile Woreda, Ayisha Woreda, alle in der Siti-Zone der Somali-Region

Ernährungsbasierende Nothilfe in der Dürre geschädigten Siti-Zone (Projekte HRF SITI und „Nothilfe gegen die Dürre“)

 

VSF-Suisse hat in den Zonen der Somali-Region eine ausserordentlich grosse Präsenz. Wir haben Spezialisten im Einsatz, die sich täglich für Katastrophenrisikominderung, Versorgung und Verarzten von Nutztieren sowie die Sicherung der Existenzgrundlagen der nomadischen Bevölkerung einsetzen. Deshalb wurden wir sowohl von der Glückskette als auch der UNO-Koordinationsstelle für humanitäre Angelegenheiten beauftragt, ein Nothilfeprojekt in der Siti-Zone im Norden der Somali-Region durchzuführen. Dort sind drei aufeinanderfolgende Regenzeiten ausgefallen, sodass das Land inzwischen von schwerer Dürre betroffen ist. Zehntausende von Nutztieren sind bereits verendet. Da die Nutztiere jedoch die einzige Lebensgrundlage der nomadischen Bevölkerung bilden, leiden viele schwächere Familien inzwischen an Mangelernährung. VSF-Suisse unterstützt die Nomaden im Rahmen der Nothilfe und verteilt unter anderem Fleisch und Tierfutter, damit sowohl Menschen als auch Tiere diese Dürre überleben.

Mubarek und Moyale, Liben-Zone Somali Region

Aufbau der Widerstandsfähigkeit in von Dürre bedrohten Gebieten (Projekt BRIM Phase II)

 

 

Die Liben-Zone ist geprägt von einem dürren Klima und trockenen Böden. Das Projekt führt dazu, die Widerstandsfähigkeit von Pastoralisten und Agro-Pastoralisten zu erhöhen und zu stärken. Sie sollen dadurch weniger von Klima-Schocks wie Dürren und externer Hilfe abhängig sein.

Moyale und Mubarek, Liben Zone; Hargelle und Gode, Shebele Zone

Verhaltensänderungen führen zu besserer Ernährung: Eine Studie (Projekt BCIN)

 

 

Das Projekt Verbesserte Ernährung durch Änderung des Verhaltens unter Nomaden (BCIN; Behavioural Change for Improved Nutrition among Pastoralists) erforscht die Ernährungsgewohnheiten von Müttern, Babys und Kleinkindern in Nomaden-Haushalten der Somali-Region Äthiopiens. Auf eine Ausschreibung von Transform Nutrition und A4NH hin, hat VSF-Suisse dieses Projekt entwickelt, um den Ernährungsteil der Nomaden-Forschung weiter auszuleuchten.

Moyale und Mubarek, Somali Region

Unterstützung der Lebensgrundlage von nomadischen Gemeinschaften zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit (Projekt ELSIR)

 

VSF-Suisse fokussiert sich im Projekt ELSIR darauf, mit der nomadischen Bevölkerung in Moyale und Mubarak Massnahmen zu erarbeiten, welche die Gesundheit ihrer Tiere verbessern und somit auch zur einer stabileren Lebensgrundlage der Bewohner führen.

Somali-Region / Nogob und Jarar

Nothilfe zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit von Viehaltern, die von wiederkehrenden Dürreperioden betroffen sind (Projekt HRF NOGOB JARAR)

 

Der grösste Teil der Bevölkerung in der Somali-Region sind Nomaden, welche für ihr tägliches Überleben direkt von ihren Tieren abhängig sind. Durch Verluste in den Tierbeständen, insbesondere während Dürreperioden, verlieren die Nomaden somit ihre wichtigste Lebensgrundlage. Daher unterstützt VSF-Suisse in seinem Nothilfeprojekt die Menschen der Nogob- und Jarar-Zonen im Bereich der Tiergesundheit.

Somali Region / Gode und Hargelle

Verbesserung der Nahrungsmittelsicherheit und Schutz der Lebensgrundlage gefährdeter Nomandenvölker (Projekt HRF)

 

„Vor dem Projekt waren alle immer krank, vor allem die Kinder. Wir haben erst nach der Intervention von VSF-Suisse realisiert, dass wir nicht krank waren, sondern dass uns Proteine fehlten."

Asma Sheikh Mohamed, Begünstigte des Projekts